Außenansicht

 


 

Aus unserem Klosterleben

Heute:

Gartengruppe

 

Der Klostergarten war ein Ort der Arbeit und Ruhe zugleich. Mönche bauten Nutzpflanzen an, um sich zu ernähren und Heilkräuter für die medizinische Versorgung. An diese Tradition möchte unsere Gartengruppe anknüpfen. Wir üben uns im traditionellen Hochbeetbau und ziehen unsere Pflanzen so natürlich wie möglich auf. Chemische Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger sind für uns tabu. Dafür haben wir viele helfende Hände, die stets fleißig mit anpacken. In den Hochbeeten ziehen wir viele verschiedene Kräuter heran, neben den bekannten wie Knoblauch, Baldrian und Thymian finden sich noch die, die manch einer heutzutage kaum noch kennt und auch einige Gemüsesorten sind den jüngeren Generationen nicht mehr so bekannt.

Zugleich ist unser Garten einer Lehrstätte für die Besucher des Klosters. Die Älteren unter uns tauschen ihr Wissen aus, die Jüngeren lernen viele neue Dinge. In Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendgruppe, gibt es bei jedem Termin eine Gartenführung, um auch den Kleinsten die Natur näherzubringen.

In den nächsten Jahren wird unser Garten einen steten Wandel vollführen und immer wieder neue Sachen für unsere  Besucher parat halten. Neue Hochbeete entstehen, Nistmöglichkeiten für Vögel und Insektenhotels unterschiedlicher Art werden errichtet, Blumenwiesen neu angelegt.

Den Höhepunkt des Gartenjahres bildet für uns der Bienen- und Kräutertag. In Zusammenarbeit mit der Bienengruppe stellen wir nicht nur unsere Arbeit vor, sondern Vermitteln unser Wissen in kurzen Vorträgen, Kräuterwanderungen und durch Gartenführungen.

Durch gemeinsame Ausflüge zu anderen Klosteranlagen und Gärten bereichern wir unser Wissen und bringen neue Ideen für unseren Verein mit ein.

Gartenarbeit baut Stress ab und lässt die Hektik des Alltags vergessen, verlangt jedoch nach Kontinuität. Aus diesem Grund sind wir stets auf der Suche nach Interessenten, die uns im Garten unterstützen möchten. 

 


 

Cello-Konzert zum Kindertag am 1.Juni im Petrikloster

 

Eine kleine Neuigkeit haben wir heute für euch: zum Kindertag am 1.Juni wird es bei uns im Kloster ein Cello-Konzert geben von Schülern der Musikschule. Es wird eine bunte Reise durch alle Epochen, los geht es 16 Uhr, Einlass ist ab 15.30 Uhr. Kaffee und Kuchen bereiten wir für euch vor und der Eintritt ist frei.

 


 

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Belebte Stadtführung 13. Juni 2018

Bei hochsommerlichen Temperaturen gab es am Sonntag im sonnigen Merseburg so einiges zu entdecken. Unsere 3 Stadtführer aus drei Epochen der Stadtgeschichten führten die begeisterten Gäste vorbei an Gerichtsurteilen, Konflikten bedeutender Herrscher, Liebesgeschichten, Kampfgetümmel und sogar Goethe gab sich die Ehre. Wer es diesmal nicht geschafft hat, der kann sich jetzt schon den 1. Juli vormerken, denn dann begeben wir uns noch einmal auf die Reise durch die Historie (Beginn wieder 15Uhr am Markt).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 


 

Belebte Stadtführung

Am 13. Mai wird es wieder unsere belebte Stadtführung geben, gestaltet von der Klosterbauhütte. Völlig neue, teils unbekannte Szenen der Merseburger Stadtgeschichte werden in kleinen Schaustücken zum Leben erwachen und einen Einblick in die bunte Geschichte der Stadt geben. Los geht es 15 Uhr am Markt, der Eintritt kostet 5 Euro, Kinder unter 14 Jahren frei, für Jugendliche zwischen 14 und 17 sind es 3 Euro. Enden wird die Führung dann natürlich im Kloster, wo der Nachmittag bei Speis und Trank gemütlich ausklingen darf.Barockmann 1 mittig 002

 

 


 

 

Bienen und Kräutertag

Schon zum 4. Mal wird es am 26. Mai von 10 bis 19 Uhr unseren Bienen- und Kräutertag im Kloster geben. Wie immer gibt es ein buntes Programm für die ganze Familie mit Workshops und Vorträgen, Kräuterführungen und natürlich Spiel und Spaß für die Kleinen. Also für die ganze Familie etwas dabei und natürlich gibt es auch thematisch passende, leckere Verpflegung. Der Eintritt ist frei!

Krautertag2018
 

 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

Tu Gutes und sprich darüber

Spendenkonto:


Inhaber: Förderkreis Klosterbauhütte Merseburg e.V.

Kontonummer: 1894028127

BLZ: 80053762

Bank: Saalesparkasse

IBAN: DE93 8005 3762 1894 0281 27

BIC: NOLADE21HAL

Steuernummer: 112/143/05366 K 243


Auf dem Weg zu 160.000 Euro Fördermitteln gibt und gab es schon viele Stationen. Auch dank der Unterstützung durch die Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG sieht es nun sehr gut

aus, im Rahmen einer feierlichen Übergabe haben wir und viele weitere tolle Projekte der Region eine Förderung erhalten. Durch eine Führung für Mitarbeiter und Kunden der Bank Ende letzten

Jahres konnten wir die Begeisterung für St. Petri wecken.

Kloster8

Herzlichen Dank für die Spende und das große Interesse an unserem Kloster und der Vereinsarbeit!"


Ein großes Dankeschön an das Best Western Hotel Merseburg für die Unterstützung!



Die Bedeutung unseres Klosters und unserer Arbeit hat auch der Merseburg Tourist e.V. erkannt und mit einer Spende gewürdigt. Herzlichen Dank!


10968339 780709392014584 4042390025657508279 n

Ein großes Dankeschön an die Stadtwerke Merseburg für ihre spontane Unterstützung unseres Vorhabens durch eine großzügige Spende!


Unterstützt wurden wir dabei mit der tollen Spende von 1.000 Euro durchdas Merseburger Bauunternehmen PALME & SEIFERT. Ein großes Dankeschön dafür!

Hoffentlich ein Anreiz für viele weitere Firmen der Region sich ebenfalls zu beteiligen.


149,29 € konnten bereits durch den Bildungsspender gesammelt werden Also weiter fleißig über den Bildungsspender einkaufen. 


Unsere lieben Freunde vom Merseburger Altstadtverein haben uns schon sehr dabei unterstützt unseren Eigenanteil für die Fördermittel für unser Kloster zu erhöhen.

Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

Doch der Altstadtverein hilft nicht nur uns, sondern hat viele tolle Projekte in ganz Merseburg. Informieren kann man sich zu diesem Wirken auf der Homepage des Vereins.

Wir freuen uns sehr über die Spenden!